Black Week Angebote für KiWu, Schwangerschaft und Baby

Der große Zyklustracker Test – was funktioniert wirklich gut?

Zyklustracker Test 179

Im Februar 2021 habe ich etwas verrücktes gemacht: ich habe zehn verschiedene Zyklustracker gleichzeitig verwendet und ausgetestet, welche bei Kinderwunsch wirklich helfen könnten! Natürlich ist mir bewusst, dass ein n=1 (aka, nur ich als Testobjekt) jetzt nicht wirklich super wissenschaftlich ist – aber ich wollte euch auch auf dem Blog nicht vorenthalten, wie mein Versuch so gelaufen ist!

Getestet habe ich übrigens folgende Zyklustracker (manche kennt ihr ja schon von mir): Femometer Vinca II, Cyclotest MySense, trackleCatch, FemSense Patches, Femometer Ovulationstests, Clearblue Kinderwunsch Ovulationstests, Mira Fertility Wands Plus, Breathe ilo, Inne Mini Lab, Geratherm Ovu Control – aber mehr dazu gleich im Detail!

Update März 2023: Inzwischen gibt es einen neuen Artikel, in dem ich dir 15 Zykluscomputer für 2023 vorstelle und dir die Vor- und Nachteile aller erkläre! Aber natürlich ist auch mein Test aus 2021 bestimmt noch interessant für dich – denn es ist ja ein sehr ausführlicher Bericht / Versuch!

Bild von verschiedenen Zykluscomputern und Zyklustracker und Pinterest Aufschrift mit Text

Bist du auf der Suche nach dem besten Zykluscomputer für dich und suchst einen ehrlichen Test? Dann lies weiter, denn ich habe für dich 15 verschiedene Zykluscomputer verglichen und erkläre dir genau, welcher Zyklustracker für welche Frau geeignet ist -…

Dieser Post kann Affiliate Links (mit (*) gekennzeichnet) beinhalten. Wenn du auf einen solchen Link klickst, verdiene ich einen kleinen Betrag – dich als Leser kostet das allerdings nichts! Mehr dazu: Affiliate Erklärung.


Die Zyklustracker im Test

Sage und schreibe zehn (10!) verschiedene Zyklustracker und -tools habe ich in diesem Zyklus verwendet und verglichen. Ich will sie euch hier nur ganz kurz vorstellen – ich mache auch noch einzelne Artikel zu den Produkten wenn sie euch weiter interessieren!

Zyklustracker Test 1

Ovulationstests

Femometer Ovulationstests

Als “Kontrolle” habe ich weiter die günstigen Ovulationsteststreifen von Femometer* mit der zugehörigen Femometer App verwendet. Diese Ovus verwende ich jetzt bereits im 9.Zyklus und bin mit den Streifen sehr zufrieden. Sie werden allerdings natürlich nur knapp vor dem Eisprung positiv.

Femometer Ovulationstests 20miu/ml (50 Stück)*
Diese Ovulationstests von Femometer verwende ich selbst bereits seit Beginn meiner Kinderwunschzeit. Sie sind extrem günstig, messen LH zuverlässig mit 20miu/ml und können mit der App von Femometer digital ausgewertet werden

Mira Wands Fertility

Besonders gespannt war ich auf die Ovulationstests von Mira Wands. Diese habe ich mir extra aus Amerika schicken lassen – und dank Covid hat das echt gedauert! (Update 03/2023: die Mira Fertility Wands sind inzwischen in Deutschland verfügbar und ich habe einen ausführlichen Testbericht zum Mira Fertility Analyzer veröffentlicht)

Die Mira Wands Fertility Plus* kommen nämlich mit einem digitalen Messgerät und App und zeichnen dort richtige Hormonkurven! Außerdem messen sie sowohl LH als auch Östrogen und können so deutlich früher die fruchtbaren Tage erkennen als das “normale” Ovulationstests können!

Mira Fruchtbarkeitstracker PLUS*
Der Mira Fruchtbarkeitstracker PLUS analysiert Östrogen und LH im Urin und kann euch so helfen, eure fruchtbaren Tage deutlich schneller und besser zu erkennen. Die Daten der Mira Wands werden per Bluetooth an die Mira App übertragen - und ihr könnt so sogar richtige Hormonkurven ansehen!

Clearblue Ovulationstests

Da ich von meinem Test zu den Clearblue Ovulationstest noch ein paar lilafarbene digitale Ovulationstests von Clearblue daheim hatte, habe ich diese gleich mal noch verwendet um sie mit den neuen digitalen Ovulationstests von Mira Wands Fertility als Zyklustracker vergleichen zu können!

Die lilafarbenen Clearblue Ovulationstests messen dabei ebenfalls Östrogen und LH – sie kommen allerdings ohne App und zeichnen daher keine Hormonkurven auf.

Angebot
Clearblue Kinderwunsch - digitale Ovulationstests*
Die Clearblue Kinderwunsch Ovulationstests sind digitale Ovulationstests, die sowohl Östrogen als auch LH messen können. Daher können sie bis zu fünf fruchtbare Tage bestimmen und geben mehr 'Vorwarnzeit' als klassische Ovulationstests.

Zyklustracker mit Temperaturmessung

Femometer Vinca II

Natürlich habe ich mein “gutes altes” Bluetooth Basalthermometer von Femometer (das Vinca II)* auch diesen Zyklus weiter verwendet und mit den Messungen der anderen Zyklustracker verglichen!

Femometer Vinca II Basalthermometer*
Das Femometer Vinca II ist ein Basalthermometer mit Bluetooth. Es überträgt die Temperaturdaten automatisch an die Femometer App und ist so ein guter und günstiger Begleiter im Kinderwunsch. Ich habe das Femometer Vinca II selbst monatelang verwendet bevor ich auf den trackle umgestiegen bin

Cyclotest MySense

Bereits in der Mitte des letzten Zyklus habe ich parallel zu meinem Vinca II ein neues Basalthermometer verwendet – das Cyclotest MySense*. Das besondere am Cyclotest MySense ist, dass es als zertifiziertes Medizinprodukt nicht nur für Kinderwunsch geeignet ist, sondern auch zur Verhütung zugelassen ist.

Angebot
Cyclotest MySense*
Das Cyclotest MySense ist ein Basalthermometer mit einer flexiblen Messspitze, dass sich per Bluetooth mit der Cyclotest App verbindet. Es ist im Kinderwunsch und zur Verhütung geeignet und ist in Deutschland als Medizinprodukt zertifiziert.

FemSense Pflaster

Neu getestet habe ich diesen Zyklus außerdem das FemSense Pflaster. Das FemSense Pflaster misst über sieben Tage kontinuierlich die Hauttemperatur und ermittelt so den Eisprung. Machen müsst ihr dafür gar nichts: Pflaster kleben und warten! Ausgelesen werden kann das Pflaster mit einem Handy und der dazugehörigen App.

Allerdings zeigt euch die App keine Temperaturwerte an – sondern “nur” ob der Eisprung schon stattgefunden hat!

FemSense Patches (3er Pack)*
Die FemSense Patches werden auf die Haut unter der Achsel geklebt und sollen so den Eisprung anhand der Temperaturmethode bestimmen können.

trackle Catch

Nachdem ich mich monatelang gegen eine vaginale Temperaturmessung gesträubt habe, habe ich es jetzt endlich ausprobiert und mir den trackle geholt. Genauer genommen den trackle Catch – einen vaginalen Temperatursensor mit Rückholband. Der trackle wird nachts getragen und misst so die Basaltemperatur. Morgens wird er auf eine Basisstation gestellt und überträgt die Temperaturdaten dann per Bluetooth an die trackle App.

Lies auch: Der trackleCatch – Erfahrungen mit dem vaginalen Temperatursensor

tracklecatch brombeer mit rueckholband

trackleCatch (10% Rabatt mit “babybauch”)

Der trackle ist ein innovativer Temperatursensor, der über Nacht vaginal getragen wird und so zuverlässig die Basaltemperatur misst. Die Auswertung erfolgt per Bluetooth in einer Smartphone App und ist dabei NFP regelkonform. Der trackleCatch ist das neueste Modell und kommt mit einem Rückholband – ich fand das echt richtig klasse!

Andere Zyklustracker

Habt ihr wirklich gedacht, das war es schon? 🙂 Abgesehen von Ovulationstests und Temperaturmessung gibt es noch drei weitere Zyklustracker, die auf einer gänzlich anderen Methode basieren:

Breathe ilo

Einer der innovativsten Zyklustracker ist meines Erachtens nach der Breathe ilo*. Der Breathe ilo misst den CO2-Gehalt der Ausatemluft – und ermittelt so euren Östrogenspiegel!

Das ermöglicht dem Breathe ilo, eure fruchtbaren Tage sehr früh zu bestimmen – und ihr müsst nicht mehr tun, als eine Minute pro Tag irgendwann in das Gerät zu atmen! Störfaktoren gibt es im Gegensatz zur Temperaturmessung kaum. Klingt fast zu gut um wahr zu sein, oder?

Lies auch: breathe ilo Erfahrungen – Ausatmen und schwanger werden?

Breathe Ilo

Breathe ilo (20€ Rabatt mit Code BABYBAUCH)

Der breathe ilo misst dein CO2-Gehalt deiner Atemluft und hilft dir so, deine fruchtbaren Tage früh und einfach zu bestimmen. Das funktioniert, weil der Östrogenspiegel mit dem CO2 korreliert und Östrogen früher als LH vor Eisprung ansteigt. Und mit dem Code BABYBAUCH bekommt ihr sogar noch 20€ Rabatt! ♡

Geratherm Ovu Control

Ebenfalls den Östrogenanstieg bemerken soll mit dem Geratherm Ovu Control* funktionieren. Die Methode basiert hier auf dem Farnkrautphänomen im Speichel.

Dieses ist unter Östrogeneinfluss mit einem Minimikroskop zu beobachten und gibt so ebenfalls Hinweise auf einen bevorstehenden Eisprung.

Inne Minilab

Ganz neu auf dem Markt ist das Inne Minilab. Dieser Zyklustracker basiert auf der Messung von Progesteron im Speichel. Die Messmethode ist im Grunde ähnlich wie bei Ovulationstests: nur, dass eben ein anderes Hormon gemessen wird – und dass ihr nicht mit Urin hantieren müsst.

In gewisser Weise “konkurriert” das Inne Minilab daher mit der Messung der Basaltemperatur – es ist geeignet, den erfolgten Eisprung tatsächlich zu bestätigen!

Das Inne Minilab ist allerdings noch so neu, dass es aktuell nicht mal eine Android-App gibt – ihr müsst also (noch) zwingend ein iPhone besitzen um das Inne Minilab verwenden zu können! (Oder euch wie ich eines ausleihen – Markus war begeistert…!) Update 03/2023: inzwischen gibt es auch eine Android App – leider ist das Inne Minilab aktuell ausverkauft und es gibt Lieferprobleme.

Mein Testzyklus – ein Eisprung-Krimi mit verschiedenen Zyklustrackern

So, nun geht es wirklich los mit meinem Zyklustracker Test und ich nehme euch chronologisch mit durch den Testzyklus.

ZT 4 – Vorhersage meiner fruchtbaren Tage in den Apps

Es geht los mit dem großen Zyklustest! Als erstes habe ich mir mal ansehen, was die jeweiligen Apps (wenn es denn welche gab) aufgrund meiner eingegeben Daten zu Beginn meines Zykluses so als Eisprungzeitraum beziehungsweise fruchtbare Tage vorhergesagt haben:

Trackerfruchtbare TageEisprungDatenbasis
Mira WandsZT13-ZT18ZT17historische Daten
Clearblue Ovulationtestskeine Appkeine App
Femometer (Ovus + Vinca II)ZT17-ZT23ZT228 Zyklen (inklusive SS + nach FG Chaos)
Cyclotest MySenseZT8-ZT27ZT16-ZT181/2 Zyklus + historische Daten
FemSense PflasterZT15-ZT18ZT16-ZT17historische Angaben
trackleZT6-ZT29ZT16-ZT18historische Angaben
Breathe ilokeine Vorhersagekeine Vorhersage1 Zyklus
Geratherm Ovu Controlkeine Appkeine App
Inne Minilab ZT10-ZT18ZT15-ZT161/2 Zyklus + historische Angaben

Wie man sehen kann, weichen die Angaben für den Eisprung wenig voneinander ab – für die fruchtbaren Tage jedoch deutlicher. Zum Teil unterscheiden die Apps auch noch “wie fruchtbar” man vermutlich ist (geringe Chance vs höhere Chance vs beste Chancen).

Hierbei ist zu bemerken, dass die Femometer App es etwas schwieriger hatte, weil der Zyklus nach meiner Fehlgeburt mit Ausschabung natürlich die Statistiken etwas durcheinander gebracht hat.

Etwas seltsam fand ich die viel zu lange Angabe der fruchtbaren Zeit vom Cyclotest MySense und trackle – das kommt aber daher, dass beide Produkte für die Verhütung zugelassen ist und erst mit mehreren Zyklen einen engeren fruchtbaren Zeitraum angeben. Das ist zwar bei Kinderwunsch nicht unbedingt sinnvoll, erklärt diese Angabe aber gut.

ZT 8/9 Erster Östrogenanstieg

Am ZT8 habe ich in den Mira Wands bereits einen Östrogenanstieg feststellen können. Zuerst dachte ich an einen Fehler – aber an ZT9 hat dann auch der Breathe ilo hohe Fruchtbarkeit angezeigt. Das deutete tatsächlich auf einen erhöhten Östrogenspiegel hin. Ich war recht verblüfft, so früh im Zyklus hatte ich nicht damit gerechnet – die Zyklustracker gaben allerdings Alarm.

Tatsächlich hat mein Eisprung dann aber erst deutlich später stattgefunden – und damit die beiden östrogenbasierten Tests zum Narren gehaltet. Dank der Mira Wands weiß ich aber auch, dass ich diesmal tatsächlich erhebliche Östrogenschwankungen hatte bis mein LH sich dann endlich erbarmt hat und an ZT18 positiv wurde (auch mit den günstigen Ovus von Femometer klar zu erkennen). Ohne die MiraWands wäre mir das nie klar geworden!

Auswertung
Graue Kurve: Östrogen (erhebliche Schwankungen…!), grüne Kurve: LH

ZT16 FemSense zeigt meinen ES fehlerhaft an

Am ZT16 hat das FemSense Patch fehlerhafter Weise gemeint, meinen Eisprung bereits festgestellt zu haben. Da klebte es gerade den 3.Tag – schon daher ist mir schleierhaft, wie es überhaupt der Meinung war, dass jetzt bereits etwas auswertbar wäre…! Ein Zyklustracker, der die Temperaturmethode anwendet sollte mehr Werte benötigen.

Lies auch: Basaltemperatur – Die Temperaturmethode einfach erklärt

ZT19 Der Eisprung ist da – was hat ihn richtig angezeigt?

An ZT18 sind die Ovus dann erstmalig gestiegen – und an ZT 19 war der Peak morgens deutlich sowohl mit den Mira Wands Fertility Plus als auch den günstigen Ovus von Femometer zu erkennen. Vermutlich war der Peak sogar schon nachts, da die günstigen Ovus an ZT19 nachmittags bereits wieder deutlich geringer waren. Auch der Mittelschmerz war schon an ZT18 abends zu spüren gewesen (an ZT19 deutlicher).

Sogar das Farnkrautphänomen konnte ich an ZT19 im Zyklustracker Geratherm Ovu Control erstmalig (und einmalig…) kurz feststellen – das hätte aber theoretisch bereits deutlich vorher auftreten sollen…!

An ZT19 konnte ich sogar auch im Inne Minilab den ersten Progesteronanstieg feststellen – auch das spricht dafür, dass mein Eisprung an ZT18 oder 19 stattgefunden hat.

unnamed 2

Zur Erinnerung: Progesteron kann durchaus auch schon am Tag der Ovulation ansteigen – ich hab euch gleich noch mal zum Vergleich unten eine ungefähre Hormonkurve verlinkt. Da seht ihr auch gut nochmal dass mein Östrogen wirklich Chaos gemacht hat an ZT8-15…!

Zykluskurve 1

ZT 32 – Nicht schwanger.

An ZT32 endet mein kleiner Zyklustracker Test leider mit dem Ergebnis “nicht schwanger”. Ich bin ein bisschen erleichtert, dass ich jetzt nicht mehr jeden Tag 20 Minuten alleine mit Zyklustracking verbringen muss. Und natürlich auch etwas traurig, dass es wieder nicht geklappt hat. An ZT31 hatte ich aber schon negativ getestet, daher habe ich den Neustart dann schon erwartet.

Aber jetzt kommen wir erst mal zum Ergebnis – welcher Zyklustracker hat funktioniert???

Fazit zu den einzelnen Zyklustrackern

Zyklustracker Test 181

Welches Thermometer hatte es drauf?

Meine Basaltemperatur ist tatsächlich erst an ZT 20 gestiegen – das ist aber bei mir meistens so. Die ist einfach ein bisschen lahmer – dafür war es aber auch gleich in allen drei Temperaturkurven sichtbar! Retrospektiv kann man in der trackle Kurve aber sogar schon an ZT19 einen ersten Anstieg erahnen.

chart 2
chart 1
chart4

Insgesamt waren übrigens alle drei Basalthermometer gut und korrekt auswertbar – trotz aller Östrogenschwankungen in der ersten Zyklushälfte. An ZT6 und ZT9 waren Störfaktoren vorhanden (Alkohol) – auch das ist in allen drei Messungen sichtbar als kleine Peaks.

Positiv aufgefallen ist mir die extrem stabile 2.Zyklushälfte in der trackle Kurve. Hier zeigt sich einfach klar die Stärke einer kontinuierlichen vaginalen Temperaturmessung des Zyklustrackers gegenüber einer einmaligen oralen am Morgen (Femometer und Cyclotest).

tracklecatch brombeer mit rueckholband

trackleCatch (10% Rabatt mit “babybauch”)

Der trackle ist ein innovativer Temperatursensor, der über Nacht vaginal getragen wird und so zuverlässig die Basaltemperatur misst. Die Auswertung erfolgt per Bluetooth in einer Smartphone App und ist dabei NFP regelkonform. Der trackleCatch ist das neueste Modell und kommt mit einem Rückholband – ich fand das echt richtig klasse!

Mit dem Cyclotest MySense war die Kurve leicht zackiger als mit dem Femometer Vinca II. Das könnte vor allem daran liegen, dass das Cyclotest MySense fest nur etwa 30 Sekunden misst. Beim Femometer Vinca II kann man zwischen 30 Sekunden, 90 Sekunden und 3 Minuten wählen – ich messe immer 90 Sekunden deshalb. Zur Verteidigung des Cyclotest MySense muss ich außerdem sagen, dass der Zyklustracker tatsächlich trotz der kurzen Messdauer wirklich gut auswertbar war.

Basalthermometer im Vergleich – welches ist das beste für Kinderwunsch?

aktualisiert 26.02.2023 Immer wieder bekomme ich von euch auf Instagram die Frage, welches denn nun das beste Basalthermometer ist und was ich euch im Kinderwunsch empfehlen würde, um die Basaltemperatur zu messen. Daher kommt hier jetzt der Basalthermometer Test bzw.…

Komplett durchgefallen sind die FemSense Patches als Zyklustracker – damit hätte ich den Eisprung komplett verpasst. Ich habe drei Stück und probiere sie noch weiter aus, vielleicht war es ja nur ein bedauerlicher Fehler und funktioniert die nächsten beiden Male. Aber ich bin leider skeptisch.

Und bei den Ovus – welcher hat gesiegt?

Finde ich super schwierig zu sagen. Die Clearblue Kinderwunsch* kann ich leider nicht beurteilen, weil mir die Tests tatsächlich aufgrund der langen Östrogenphase irgendwann ausgegangen sind – aber über die hatte ich ja schon in einem separaten Artikel zu CB Kinderwunsch berichtet.

Die Mira Fertility Wands Plus* waren absolut genial um die Schwankungen sichtbar zu machen. Und die Kurven sind natürlich auch der feuchte Traum eines Zyklusfanatikers wie mir. Im Gegensatz dazu verblasst der digitale Ovulationstest von Clearblue natürlich in seiner Innovationsfähigkeit.

Im Grunde haben die günstigen Ovulationstests von Femometer* ebenfalls wieder gut funktioniert und mir den Zeitpunkt des Eisprungs korrekt und einfach angezeigt. Insbesondere die photometrische Auswertung in der App ist halt genial um nicht raten zu müssen, was denn nun positiv ist. Und preislich sind wir eben in einer ganz anderen Liga als bei den Mira Fertility Wands Plus.

Andere Zyklustracker – was war cool und was nicht?

Das Inne Minilab hat extrem gut den Progesteronwert gemessen – und ist dabei fixer als die Temperaturmessung. Für den Kinderwunsch ist es aber natürlich nur bedingt geeignet – hat der Progesteronanstieg erst mal begonnen, ist es ja quasi schon fast zu spät…! Außerdem ist die korrekte Anwendung des Inne Minilabs auch nicht gerade einfach und auch mir passieren nach zwei Monaten quasi immer noch Fehler. Ich erkläre euch das aber noch mal genau in einem separaten Artikel!

Der Breathe ilo hat mich eindrücklich begeistert – gerade den Beginn der fruchtbaren Tage stellt das Gerät zuverlässig fest und ich setze es daher seitdem in meinen natürlichen Zyklen jeden Tag ein. Erst wenn Breathe ilo etwas anzeigt fange ich dann mit Ovulationstests an!

Was würde ich kaufen – meine Empfehlung für euch!

Laaaaaange Rede, kurzer Sinn: es gibt ein paar Zyklustracker, die ich euch guten Gewissens für euren eigenen Zyklus empfehlen kann!

Update 03/2023: Bitte lest unbedingt auch meinen aktuellen Zykluscomputer Test 2023!

Mein Überraschungssieger – der trackle Catch!

trackleCatch Test 2

Wenn ich nur ein einziges Gerät aus meinem Test behalten dürfte, dann würde ich mich definitiv für den trackleCatch* entscheiden! Hätte man mich vor dem Test gefragt, wäre es sicher nicht mein Favorit gewesen – war ich ja doch erklärter Skeptiker der vaginalen Temperaturmessung und fand den Gedanken echt seltsam, den trackle die ganze Zeit nachts zu tragen.

Aber jetzt würde ich den trackle nicht mehr hergeben! Endlich kein Wecker mehr am Wochenende, kein angstvoller Blick auf die Temperatur am Ende der 2.Zyklushälfte (sinkt sie???) – und dafür eine so wunderschöne stabile Basaltemperaturkurve wie ich sie noch nie hatte. Ich wünschte, ich hätte mir den trackle schon viel, viel früher geholt!

Lies auch: Der trackleCatch – Erfahrungen mit dem vaginalen Temperatursensor

Übrigens bekommt ihr mit meinem Code BABYBAUCH sogar 10% Rabatt auf den trackle!

tracklecatch brombeer mit rueckholband

trackleCatch (10% Rabatt mit “babybauch”)

Der trackle ist ein innovativer Temperatursensor, der über Nacht vaginal getragen wird und so zuverlässig die Basaltemperatur misst. Die Auswertung erfolgt per Bluetooth in einer Smartphone App und ist dabei NFP regelkonform. Der trackleCatch ist das neueste Modell und kommt mit einem Rückholband – ich fand das echt richtig klasse!

Um den Beginn der fruchtbaren Tage frühzeitig zu bemerken – der Breathe Ilo

Breathe Ilo Review 2

Als meinen Tipp Nr. 2 als Ergänzung zum Zyklustracking würde ich euch den breathe Ilo* empfehlen (wenn ihr denn regelmäßige Zyklen habt!). Ich messe jetzt immer mit dem breathe ilo und fange erst mit Ovulationstests an, sobald der breathe ilo etwas interessantes bemerkt (sprich, den Beginn der fruchtbaren Tage ansagt!)

Lies auch: breathe ilo Erfahrungen – Ausatmen und schwanger werden?

Auch auf den Breathe Ilo bekommt ihr übrigens mit meinem Code BABYBAUCH 20€ Rabatt!

Breathe Ilo

Breathe ilo (20€ Rabatt mit Code BABYBAUCH)

Der breathe ilo misst dein CO2-Gehalt deiner Atemluft und hilft dir so, deine fruchtbaren Tage früh und einfach zu bestimmen. Das funktioniert, weil der Östrogenspiegel mit dem CO2 korreliert und Östrogen früher als LH vor Eisprung ansteigt. Und mit dem Code BABYBAUCH bekommt ihr sogar noch 20€ Rabatt! ♡

Beste Ergänzung zur Temperaturmessung – günstige Ovus

Auch wenn ich die Mira Wands echt unglaublich cool fand mit der Auswertung in der App und der Östrogenmessung – da sie nicht in Deutschland verfügbar sind, sind sie nicht wirklich eine Option.

Update 08/2021: seit September 2021 sind die Mira Wands auch in Deutschland verfügbar und ich habe sie auch noch einmal erneut getestet!

Mira Fertility Plus – meine Erfahrungen mit den digitalen Ovulationstests

Vielleicht erinnert ihr euch noch, dass ich im März die digitalen Ovulationstests von Mira Fertility im Rahmen meines großen Zyklustracker Tests ausprobiert hatte. Ich fand sie damals schon unglaublich cool – aber leider gab es sie da nur in Amerika…

Ebenso liefern die Clearblue Kinderwunsch* zwar einen echten Mehrwert mit der Östrogenmessung – dafür sind sie aber sehr viel teurer.

Ergo bleibt mein Tipp: holt euch billige Ovus wie die von Femometer* und messt das dann mit der kostenlosen App um ein Gefühl für die Stärke des Striches zu bekommen!

Femometer Ovulationstests 20miu/ml (50 Stück)*
Diese Ovulationstests von Femometer verwende ich selbst bereits seit Beginn meiner Kinderwunschzeit. Sie sind extrem günstig, messen LH zuverlässig mit 20miu/ml und können mit der App von Femometer digital ausgewertet werden

Das könnte dich auch interessieren

Pinn diesen Artikel für andere!

Zyklustracker Test 1 Pin

Quellen

  • Eigene Erfahrung mit den diversen Zyklustrackern 😉
  • Nulty, A. et al: “The Ava bracelet for collection of fertility and pregnancy data in free-living conditions: An exploratory validity and acceptability study”, Digit Health. 2022
  • Shilaih, M. et al: “Pulse Rate Measurement During Sleep Using Wearable Sensors, and its Correlation with the Menstrual Cycle Phases, A Prospective Observational Study”, Sci Rep. 2017
  • Simmons, R. et al: “Fertility awareness-based methods of family planning”, Best Pract Res Clin Obstet Gynaecol . 2020

Letzte Aktualisierung am 1.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2 Kommentare zu „Der große Zyklustracker Test – was funktioniert wirklich gut?“

    1. Dr.med. Sarah Plack

      Hi Alessa, ganz lieben Dank dir!!! Ich stecke echt viel Arbeit in meinen Blog und daher bedeutet es mir viel, wenn es dann tatsächlich jemandem hilft <3

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen