Innonature November Sale (-25%)

Bei Innonature gibt es einen "Pre-Black-Week" Sale in dem alle Produkte 15% reduziert sind. Und noch besser: der Sale ist mit meinem 10% Rabattcode "babybauch10" kombinierbar - ihr spart also insgesamt satte 25%!

Black Week Angebote für KiWu, Schwangerschaft und Baby

Mönchspfeffer bei Kinderwunsch – hilft das wirklich beim schwanger werden? (2023)

Pinterest Pins new design

Hilft Mönchspfeffer bei Kinderwunsch wirklich dabei schneller schwanger zu werden oder kann er vielleicht sogar zu neuen Problemen führen?

“Unregelmäßiger Zyklus und fehlende Eisprünge – hast du schon mal Mönchspfeffer probiert???” – sowas kann man durchaus oft auf Social Media lesen. Allerdings scheiden sich die Geister an der Frage “Mönchspfeffer Kinderwunsch” – während die einen die Pflanze über den Klee als Wundermittel loben und schwören, dass es die Fruchtbarkeit steigern kann, verteufeln sie andere geradezu und berichten von verlängerten Zyklen, Übelkeit und anderen Nebenwirkungen.

Und auch ich als Medizinerin habe ein gespaltenes Verhältnis zur Frage Mönchspfeffer bei Kinderwunsch. Denn wenn man sich mit der Wirkweise genau beschäftigt, versteht man auch, warum bei der einen Frau Mönchspfeffer den Zyklus stabilisiert und ihr dabei hilft, schwanger zu werden. Und warum er bei einer anderen genau das Gegenteil bewirken kann…!

In diesem Artikel gehe ich daher genau darauf ein, ob Mönchspfeffer bei Kinderwunsch helfen kann (und warum!), welche Mönchspfeffer Dosierung empfehlenswert ist und welches Präparat eine gute Wahl sein kann. Auch ob Mönchspfeffer bei prämenstruellem Syndrom hilfreich sein kann und mit welchen Mönchspfeffer Nebenwirkungen zu rechnen ist, sprechen wir an!

Was ist Mönchspfeffer? | Mönchspfeffer bei Kinderwunsch | Wirkung auf den Zyklus | Wirkung bei Gelbkörperschwäche | Wirkung bei prämenstruellem Syndrom | Mönchspfeffer Dosierung | Mönchspfeffer Präparate | Mönchspfeffer Nebenwirkungen | Schwangerschaft | Stillzeit | Video | Mönchspfeffer FAQ


Dieser Post kann Affiliate Links (mit (*) gekennzeichnet) beinhalten. Wenn du auf einen solchen Link klickst, verdiene ich einen kleinen Betrag – dich als Leser kostet das allerdings nichts! Mehr dazu: Affiliate Erklärung.

Mönchspfeffer bei Kinderwunsch – Quick Facts

  • Bei Mönchspfeffer (Vitex Agnus Castus) handelt es sich um eine Pflanze, die seit Jahrhunderten gegen Frauenleiden eingesetzt wird
  • Die regulierende Wirkung auf den Hormonhaushalt ist in mehreren Studien belegt
  • Mönchspfeffer kann den Eisprung fördern und die Progesteronproduktion unterstützen (wichtig bei Gelbkörperschwäche)
  • Mönchspfeffer senkt Prolaktin und Testosteron und kann so bei PCO Syndrom und Hyperprolaktinämie helfen
  • Mönchspfeffer hat vermutlich einen Einfluss auf das dopaminerge System im Hirn sowie das endogene Opioidsystem
  • Mehrere Studien beweisen eine positive Wirkung von Mönchspfeffer auf das prämenstruelle Syndrom (PMS)
  • Es gibt keine offizielle Empfehlung zur Mönchspfeffer Dosierung bei Kinderwunsch – ich empfehle dir 100mg täglich!
  • Meine persönliche Empfehlung für ein Mönchspfeffer Präparat: BabyFORTE Mönchspfeffer Kapseln!
  • Bis mit einer Wirkung zu rechnen ist, solltest du Mönchspfeffer 2-3 Monate lang einnehmen
  • In der Schwangerschaft und Stillzeit solltest du auf Mönchspfeffer verzichten
  • Zu den möglichen Nebenwirkungen einer Mönchspfeffer Einnahme gehören Übelkeit, Kopfschmerzen und Magen-Darmbeschwerden
  • Mönchspfeffer kann den Zyklus auch verlängern und ist NICHT für jede Frau mit Kinderwunsch geeignet
  • Männer sollten Mönchspfeffer bei Kinderwunsch eher meiden – ein negativer Einfluss auf die Libido ist möglich

Mönchspfeffer Pflanze – was ist das?

Mönchspfeffer, auch bekannt unter seinem botanischen Namen Vitex agnus-castus, ist eine Pflanze aus der Familie der Eisenkrautgewächse. Sie stammt aus dem Mittelmeerraum und wird heute auch in anderen Teilen der Welt angebaut. Auch bei uns in Deutschland wächst sie übrigens!

Die Pflanze kann bis zu fünf Meter hoch werden und trägt im Spätsommer und Herbst kleine, dunkelblaue Früchte, die optisch an Pfeffer erinnern.

Moenchspfeffer Kinderwunsch 1

Der Name “Mönchspfeffer” geht auf die Verwendung der Pflanze im Mittelalter zurück. Die Mönche nutzten die Früchte des Mönchspfeffers als Mittel, um ihre Libido zu unterdrücken und so besser ihrem Zölibatsgelübde treu zu bleiben. Im Englischen wird die Pflanze daher auch “chaste tree” genannt, was übersetzt “Keuschheitsbaum” bedeutet. Ob die Pflanze allerdings wirklich den Geschlechtstrieb bei Männer abschwächt, wird kontrovers diskutiert. Möglicherweise hat sie jedoch einen negativen Einfluss auf die Testosteronproduktion.

Mönchspfeffer enthält verschiedene bioaktive Substanzen, darunter Flavonoide, Iridoide, Diterpene und ätherische Öle (keine Sorge, ich werde nicht noch chemischer!). Besonders wichtig sind die sogenannten Agnuside, die für die hormonelle Wirkung der Pflanze verantwortlich sind (mehr dazu gleich im folgenden Abschnitt!)

Tatsächlich gilt Mönchspfeffer aber in der Naturheilkunde schon seit vielen hundert Jahren als ein Mittel gegen verschiedene “Frauenleiden” – auch hier ist ein Zusammenhang mit dem hormonellen Gleichgewicht wissenschaftlich vermutet. Komplett geklärt ist die Wirkung allerdings nicht – bei der Wirkung auf das prämenstruelle Syndrom (PMS) wird auch ein Einfluss auf das körpereigene Opioidsystem und so eine schmerzlindernde Wirkung diskutiert.

BabyFORTE Moenchspfeffer 180er Bild 1

BabyFORTE Mönchspfeffer Kapseln (10% Rabatt mit Code “babybauchblog”)

BabyFORTE Mönchspfeffer Kapseln enthalten 100mg Mönchspfeffer – meines Erachtens eine perfekte Dosierung. BabyFORTE Mönchspfeffer ist vegan, frei von Gluten, Laktose und unnötigen Zusatzstoffen. Die Packung beinhaltet 180 Kapseln und reicht daher für ein halbes Jahr…! Und mit meinem Code “babybauchblog” bekommt ihr sogar noch mal extra 10% Rabatt!

Mönchspfeffer bei Kinderwunsch – die Wirkung!

Viele Frauen suchen im Kinderwunsch nach Möglichkeiten, die Eizellqualität zu verbessern, den Zyklus zu stabilisieren und die Fruchtbarkeit erhöhen zu können. Deswegen sehen wir uns doch einmal an, ob Mönchspfeffer bei Kinderwunsch tatsächlich bei einem (oder mehreren) dieser Fragestellungen hilfreich sein kann und wie Mönchspfeffer eigentlich wirkt!

Sieh dir aber auch gerne meine anderen Blog Posts zu diesen Themen an – denn meist führt nicht nur ein Weg zum Ziel…!

Fruchtbarkeit erhöhen – Mythen und Fakten im Check! (2023)

Wäre es nicht schön, wenn man die Fruchtbarkeit erhöhen könnte mit ganz einfachen Methoden? Während es für einige Paare relativ einfach ist, schwanger zu werden, kämpfen andere mit Fruchtbarkeitsproblemen und suchen verzweifelt nach Lösungen um die Fruchtbarkeit zu steigern. Leider…

Wie schon eingangs angesprochen, enthält Mönchspfeffer sogenannte Agnuside. Diese Substanzen beeinflussen die Hypophyse, eine hormonproduzierende Drüse im Gehirn, und fördern die Produktion von luteinisierendem Hormon (LH).

LH ist ein wichtiges Hormon im weiblichen Körper, das den Eisprung auslöst und die Produktion von Progesteron im Eierstock stimuliert. Progesteron ist wiederum wichtig für den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und die Vorbereitung des Körpers auf eine mögliche Schwangerschaft.

Mönchspfeffer bei unregelmäßigem Zyklus

Mönchspfeffer hat eine hormonregulierende Wirkung und kann daher bei unregelmäßigen Zyklen hilfreich sein, schneller schwanger zu werden. Insbesondere nach Absetzen der Pille haben viele Frauen zuerst einmal mit Zyklusschwankungen zu kämpfen – hier kann Mönchspfeffer nachgewiesenermaßen eine Hilfe sein.

Eine wichtige Wirkung ist die Steigerung der Produktion von luteinisierendem Hormon (LH), das den Eisprung auslöst und so den Menstruationszyklus regulieren kann. Darüber hinaus hat Mönchspfeffer auch eine regulierende Wirkung auf das dopaminerge System im Gehirn, das für die Steuerung der Hormonproduktion verantwortlich ist.

Wenn der Prolaktinspiegel im Blut erhöht ist, kann dies ebenfalls zu unregelmäßigen Zyklen führen. Mönchspfeffer kann auch hier helfen, da es die Produktion von Prolaktin senken kann, da es eine regulierende Wirkung auf das dopaminerge System im Gehirn hat. Studien haben gezeigt, dass Mönchspfeffer bei Kinderwunsch bei Frauen mit einem hohen Prolaktinspiegel zu einer Normalisierung des Menstruationszyklus führen kann.

Aber auch Frauen mit Polyzystischem Ovarialsyndrom (PCO Syndrom) leiden unter langen und unregelmäßigen Zyklen – eine unterstützende Einnahme von Mönchspfeffer kann daher ebenfalls diskutiert werden. Allerdings sollte berücksichtigt werden, dass Mönchspfeffer ebenfalls eine progesteronähnliche Wirkung hat und so die Follikelphase (und damit die 1.Zyklushälfte) auch etwas verlängern kann.

Schwanger werden mit PCO Syndrom Pin mit Aufschrift alles was du im Kinderwunsch zu polyzystischen Ovarien wissen musst

Kann man schwanger werden mit PCO Syndrom und wie lange dauert es? Was kann ich mit PCO und Kinderwunsch selbst tun, um schneller schwanger zu werden? Zu PCOS und Kinderwunsch bekomme ich von euch auf Instagram sehr viele Fragen! Und…

Insgesamt kann Mönchspfeffer bei Kinderwunsch Frauen mit unregelmäßigen Zyklen helfen, indem es auf verschiedene Hormonsysteme im Körper einwirkt und so zu einer besseren Regulation des Menstruationszyklus beiträgt. Im Grunde kommt es aber darauf an, welche hormonellen Ungleichgewichte den unregelmäßigen Zyklus verursachen – hier kann ein Blut- oder Speicheltest eventuell helfen!

Verisana Fruchtbarkeitstest*
Der Verisana Fruchtbarkeitstest bestimmt die Hormone Östradiol, Testosteron, Progesteron, LH, TSH, LSH durch Probeentnahme an verschiedenen Zyklustagen und kann so dabei helfen, Erkrankungen wie ein PCO Syndrom zu erkennen

Mönchspfeffer bei Gelbkörperschwäche

Mönchspfeffer kann laut mehrerer Studien die Produktion des Gelbkörperhormons fördern und so bei einer Gelbkörperschwäche unterstützend wirken.

Da die Gelbkörperschwäche eine der möglichen Ursachen für einen unerfüllten Kinderwunsch darstellt, ist es verständlich, dass Mönchspfeffer bei Kinderwunsch und Gelbkörperschwäche diskutiert wird. In diesem Falle ist also die progesteronähnliche Wirkung von Mönchspfeffer sogar klar erwünscht!

Mönchspfeffer bei prämenstruellem Syndrom (PMS)

Am besten ist die wissenschaftliche Datenlage beim Einfluss von Mönchspfeffer auf das prämenstruelle Syndrom (PMS) und die damit verbundenen Beschwerden. Mönchspfeffer kann nämlich nachgewiesenermaßen PMS-Beschwerden lindern.

Das prämenstruelle Syndrom (PMS) ist ein häufiges Problem bei Frauen, das in der zweiten Hälfte des Menstruationszyklus auftritt und durch verschiedene Symptome wie Stimmungsschwankungen, Schmerzen, Müdigkeit, Kopfschmerzen und Wassereinlagerungen gekennzeichnet ist. Es wird angenommen, dass PMS durch hormonelle Veränderungen im Körper verursacht wird, insbesondere durch einen relativen Überschuss an Östrogen im Verhältnis zu Progesteron.

Insbesondere auf Stimmungsschwankungen und “dysphorische Beschwerden” (aka, schlechte Laune…!) hat Mönchspfeffer eine positive Wirkung. Aber auch bei Brustschmerzen in Zusammenhang mit dem prämenstruellen Syndrom ist eine schmerzlindernde Wirkung von Mönchspfeffer wissenschaftlich in Studien bewiesen worden.

Auch hier wird vor allem die hormonregulierende Wirkung von Mönchspfeffer ursächlich vermutet. Indem es die Produktion von Progesteron erhöht und den Östrogenspiegel senkt, kann Mönchspfeffer möglicherweise den relativen Östrogenüberschuss beim prämenstruellen Syndrom “korrigieren”.

Auch der Einfluss auf das dopaminerge System kann für die stimmungsaufhellende Wirkung eventuell verantwortlich gemacht werden. Außerdem wird wie bereits erwähnt auch ein Einfluss auf das körpereigene Opioidsystem diskutiert.

Das Opioidsystem im Körper spielt eine wichtige Rolle bei der Schmerzwahrnehmung und der Regulierung von Stimmung und Emotionen. Studien haben gezeigt, dass Mönchspfeffer die Aktivität des Opioidsystems erhöhen und so zur Linderung von Schmerzen und Stimmungsschwankungen beitragen kann.

Eine Studie aus dem Jahr 2018 ergab beispielsweise, dass Mönchspfefferextrakt bei Frauen mit PMS-Symptomen signifikant die Schmerzintensität und die Stimmung verbesserte. Das Opioidsystem ist übrigens auch der Grund dafür, dass Sport eine schmerzlindernde Wirkung hat! Im Bezug auf Mönchspfeffer ist die Datenlage aber dünn und der genaue Wirkmechanismus nicht abschließend geklärt.

Fazit ist aber, dass es gute Daten dazu gibt, dass Mönchspfeffer bei prämenstruellem Syndrom (PMS) eine positive Wirkung haben kann und daher möglicherweise einen Versuch wert ist!

Mönchspfeffer Dosierung bei Kinderwunsch – wieviel braucht es?

Die Frage der Dosierung stellt sich bei pflanzlichen Präparaten besonders oft – insbesondere da es meist keine klaren Richtlinien zur Tageshöchstdosis gibt. Je nach Quelle werden zwischen 40mg und 240mg Mönchspfeffer als Dosierung empfohlen – insbesondere bei Kinderwunsch und zur Zyklusregulierung oder bei starken PMS-Beschwerden sind die Empfehlungen meist eher im mittleren Bereich dieser Range.

Im Grunde ist für die meisten Frauen vermutlich 100mg die ideale Mönchspfeffer Dosierung bei Kinderwunsch – daher wäre meine persönliche Empfehlung, die Mönchspfeffer Kapseln von BabyFORTE* zu kaufen! Dennoch möchte ich euch hier im Artikel verschiedene Mönchspfeffer Präparate zeigen:

Mönchspfeffer Präparate – was ist empfehlenswert bei Kinderwunsch?

So, jetzt wo wir geklärt hätten, dass Mönchspfeffer bei Kinderwunsch eine Option sein kann, sehen wir uns doch mal verschiedene Mönchspfeffer Präparate mit unterschiedlichen Mönchspfeffer Dosierungen an!

Ganz kurz noch: Es gibt sowohl Mönchspfeffer Kapseln als auch Mönchspfeffer Tropfen. Da die Mönchspfeffer Tropfen aber meist Alkohol enthalten, sind diese meines Erachtens nach nicht als Mönchspfeffer bei Kinderwunsch Präparate geeignet und ich rate dir zu Mönchspfeffer Kapseln!

Meine Empfehlung: BabyFORTE Mönchspfeffer Kapseln

BabyFORTE Moenchspfeffer 180er Bild 1

BabyFORTE Mönchspfeffer Kapseln (10% Rabatt mit Code “babybauchblog”)

BabyFORTE Mönchspfeffer Kapseln enthalten 100mg Mönchspfeffer – meines Erachtens eine perfekte Dosierung. BabyFORTE Mönchspfeffer ist vegan, frei von Gluten, Laktose und unnötigen Zusatzstoffen. Die Packung beinhaltet 180 Kapseln und reicht daher für ein halbes Jahr…! Und mit meinem Code “babybauchblog” bekommt ihr sogar noch mal extra 10% Rabatt!

Nachdem ich mehrere Mönchspfeffer Präparate verglichen habe, würde ich euch schließlich die Mönchspfeffer Kapseln von BabyFORTE* empfehlen. Mit einer Dosierung von 100mg Mönchspfeffer pro Kapsel (10:1 Extrakt) sind sie genau im mittleren Bereich der Empfehlungen, die ich finden konnte.

Die Mönchspfeffer Kapseln von BabyFORTE sind vegan und frei von Gluten, Laktose und Konservierungststoffen. In der Packung sind 180 Kapseln enthalten – sie reicht daher für ein halbes Jahr aus und ist somit auch Preis-Leistungs-Sieger meines Vergleiches!

Kleiner Tipp für Sparfüchse: Falls ihr außerdem noch gute Kinderwunschvitamine sucht – von BabyFORTE gibt es auch ein Sparpaket mit einer 3-Monatspackung Kinderwunschvitamine für Sie und Ihn (Männer nicht vergessen beim KiWu…!) inklusive der 6-Monatsration Mönchspfeffer – das Kleine Wunder Paket XXL*…! Tatsächlich habe ich selbst inzwischen auf genau diese Kinderwunschvitamine “umgestellt” – und Markus futtert seine ebenfalls brav 😉

Agnusfemina oder Agnucaston

Agnusfemina und Agnucaston sind Mönchspfeffer Präparate, die ihr oft in der Apotheke finden könnt. Interessanterweise ist die Konzentration des Extraktes hier nicht klar angegeben – daher ist die Wirkstoffmenge unklar und kann schwanken. Da die Produkte außerdem eine Vielzahl an anderen Stoffen wie Aluminium und Laktose enthalten, finde ich sie ehrlich gesagt den natürlicheren Mönchspfeffer Präparaten klar unterlegen.

Mönchspfeffer Präparate – Alternativen von Amazon

Eine Alternative zu BabyFORTE ist das Mönchspfeffer Präparat von Vitabay*. Es enthält 200mg Mönchspfeffer Extrakt – und damit deutlich mehr, als die vieler anderer Hersteller. Tatsächlich ist diese Dosis am oberen Ende dessen, was von vielen Experten als Mönchspfeffer bei Kinderwunsch Dosierung empfohlen wird – falls ihr noch nie Mönchspfeffer ausprobiert habt, wäre ich deswegen mit dieser hohen Dosis vorsichtig. Aber auch der Mönchspfeffer Extrakt von Vitabay ist vegan, frei von Konservierungs- und Farbstoffen und wird in Deutschland hergestellt. Neben Mönchspfeffer Extrakt enthält das Produkt von Vitabay noch etwas Zink und L-Leucin. Allerdings sind in der Packung nur 90 Kapseln enthalten – sie reicht also nur halb so lange wie die Packung von BabyFORTE.

Solltet ihr generell eine geringere Mönchspfeffer Dosierung suchen, könnte der Mönchspfeffer Extrakt von Nature Love* für euch eine Option sein. Hier enthält eine Kapsel nur 40mg – dafür sind 240 Kapseln in einer Dose beinhaltet. Auf die Gesamtmenge ist das Produkt von Nature Love damit etwas teurer – aber die Qualität (vegan, frei von Zusatzstoffen) ist hier ebenfalls gegeben!

Die Mönchspfeffer Kapseln von Plus Vive* unterscheiden sich von den anderen Produkten hier im Vergleich durch zwei Dinge: Erstens wird kein Extrakt verwendet, sondern ein unkonzentriertes reines Mönchspfeffer Pulver. Dennoch enthalten die Kapseln 250mg Mönchspfeffer und sind damit die höchstkonzentrierten im Vergleich. Außerdem enthält jede Kapsel noch 100mg Yamswurzel. Die Wirkung von Yamswurzel bei Gelbkörperschwäche wird kontrovers diskutiert. Solltet ihr aber sowieso über Yamswurzel nachgedacht haben, schlagt ihr mit diesem Produkt “zwei Fliegen mit einer Klappe”. Bitte bedenkt aber, dass manche Frauen mit hohen Mönchspfeffer Dosierung auch schlechte Erfahrungen machen und ihren Zyklus zum Teil verschlechtern…! Als “Einsteigerin” ist das sicher nicht die richtige Dosis…!

Mönchspfeffer Nebenwirkungen

Obwohl Mönchspfeffer als sichere und gut verträgliche Heilpflanze gilt, können bei der Einnahme von Mönchspfeffer auch einige Nebenwirkungen auftreten. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Übelkeit, Kopfschmerzen und Magen-Darm-Beschwerden. Diese können in der Regel vermieden werden, wenn Mönchspfeffer mit einer Mahlzeit eingenommen wird.

Einige Frauen berichten auch von Schwindel, Juckreiz und Hautausschlag bei der Einnahme von Mönchspfeffer. In seltenen Fällen kann Mönchspfeffer auch zu einer Verschlimmerung von Depressionen oder Angstzuständen führen, insbesondere bei Frauen, die bereits an diesen Erkrankungen leiden.

Bei manchen Frauen kann Mönchspfeffer auch den Zyklus destabilisieren – sowohl starke Verlängerungen als auch (seltener) Verkürzungen der 1.Zyklushälfte können bei Mönchspfeffereinnahme vorkommen. Die zweite Zyklushälfte dagegen verlängert sich unter Mönchspfeffer Einnahme nur bei vorbestehender Gelbkörperschwäche – das ist dann aber ja wünschenswert und keine Mönchspfeffer Nebenwirkung!

Natürlich spielt auch die Mönchspfeffer Dosierung eine Rolle – sollte es zu Unverträglichkeiten kommen, kannst du auch mal probieren, ob du mit einem anderen Mönchspfeffer Präparat mit einer niedrigeren Dosierung zurecht kommst!

Mönchspfeffer in der Schwangerschaft

Im Gegensatz zu Mönchspfeffer bei Kinderwunsch gilt: In der Schwangerschaft solltest du allerdings besser auf Mönchspfeffer verzichten – hier wird immer wieder von verschiedenen unerwünschten Nebenwirkungen (z.B. Übelkeit) berichtet. Auch ist nicht abschließend geklärt, ob Mönchspfeffer nicht doch auch einen negativen Einfluss auf den Embryo haben könnte und das Fehlgeburtsrisiko erhöht.

Aber keine Sorge – wenn du in der zweiten Zyklushälfte Mönchspfeffer genommen hast und schwanger bist! Setz einfach Mönchspfeffer ab, sobald du einen positiven Schwangerschaftstest hast. Denn auch wenn Vorsicht immer sinnvoll ist, gibt es keine Daten, dass “jetzt bereits etwas passiert ist” – sonst wäre Mönchspfeffer bei Kinderwunsch ja auch irgendwie komisch!

Mönchspfeffer und Stillen?

Die Einnahme von Mönchspfeffer in der Stillzeit ist umstritten. Es gibt keine ausreichenden Studien, um die Auswirkungen von Mönchspfeffer auf die Milchproduktion und das Baby zu bewerten.

Da Mönchspfeffer den Prolaktinspiegel senken kann, ist es zumindest grundsätzlich möglich, dass Mönchspfeffer eine negative Wirkung auf die Milchbildung hat. Daher ist in der Stillzeit eher von der Einnahme von Mönchspfeffer abzuraten – es sei denn, ihr plant gerade abzustillen!

Mönchspfeffer bei Kinderwunsch – Video

Zum Thema “Mönchspfeffer bei Kinderwunsch” habe ich sogar ein Video auf Youtube veröffentlicht!

Mönchspfeffer bei Kinderwunsch – FAQ

Ich hoffe, dieser Artikel hat dir geholfen zu verstehen, warum Mönchspfeffer bei Kinderwunsch nicht immer sinnvoll ist, welche Mönchspfeffer Dosierung sich eignet und welches Mönchspfeffer Präparat für dich gut sein könnte. Hier habe ich aber noch ein paar weitere Fragen zu Mönchspfeffer bei Kinderwunsch gesammelt und beantwortet.

Schreib mir gerne unten in den Kommentaren, falls noch weitere Fragen bestehen! Dann nehme ich diese selbstverständlich gerne in meinen Artikel mit auf!

Wie schnell wirkt Mönchspfeffer bei Kinderwunsch?

Tatsächlich müsst ihr damit rechnen, dass es eine Weile dauern kann, bis die Wirkung von Mönchspfeffer bei Kinderwunsch einsetzt! In der Regel empfehlen Experten, Mönchspfeffer Präparate mindestens drei Monate lang zu nehmen, bevor von einer Wirkung auf die Zyklusstabilität gerechnet werden kann.

Kann man Mönchspfeffer und Folsäure zusammen einnehmen?

Ja, auf jeden Fall! Es spricht überhaupt nichts dagegen Mönchspfeffer bei Kinderwunsch gemeinsam mit Folsäure einzunehmen. Im Gegenteil – im Kinderwunsch solltest du unbedingt hochwertige Folsäure einnehmen! Das empfiehlt sogar die deutsche Gesellschaft für Ernährung offiziell für alle Frauen, die versuchen schwanger zu werden. Mönchspfeffer und Folsäure zeigen keine Wechselwirkungen und können gerne zusammen eingenommen werden!

Mönchspfeffer bei Kinderwunsch Erfahrungen – wer ist damit schwanger geworden?

Das fragen mich tatsächlich viele Frauen auf Instagram. Und tatsächlich berichten mir immer wieder Frauen davon mit Mönchspfeffer schwanger geworden zu sein. Genauso gibt es aber auch Frauen, die vor allem mit Nebenwirkungen zu kämpfen hatten und deren Zyklus durch Mönchspfeffer durcheinander gekommen ist. Es kommt also leider drauf an – eine allgemeine Antwort gibt es nicht!

Mönchspfeffer Einnistung unterstützen – geht das?

Es gibt keine Studie, die klar nachweist, dass Mönchspfeffer die Einnistung unterstützt. Da allerdings eine progesteronähnliche Wirkung von Mönchspfeffer nicht abzustreiten ist, liegt es nahe zu vermuten, dass Mönchspfeffer bei Kinderwunsch die Einnistung tatsächlich positiv beeinflussen kann. Eindeutig ist es aber leider nicht!

Wie wird Mönchspfeffer eingenommen?

Mönchspfeffer kann in verschiedenen Darreichungsformen eingenommen werden, wie z.B. als Kapseln, Tabletten, Tropfen oder Tee. Die empfohlene Dosierung kann je nach Produkt und Hersteller variieren – ich persönliche empfehle dir die BabyFORTE Mönchspfeffer Kapseln! Du solltest sie auf jeden Fall 2-3 Monate einnehmen, bevor du mit einer Wirkung rechnen kannst!

Hilft Mönchspfeffer gegen Akne (Pickel)?

Es gibt keine belastbaren Studiendaten zu Mönchspfeffer gegen Akne bzw. Mönchspfeffer. Allerdings begünstigen hohe Testosteronspiegel Pickel – und Mönchspfeffer kann den Testosteronspiegel senken. Insofern ist es durchaus nachvollziehbar, dass Mönchspfeffer gegen Akne / Pickel diskutiert wird. Alleine deswegen würde ich nicht dazu raten Mönchspfeffer zu nehmen – solltet ihr allerdings zum Beispiel an einem PCO Syndrom leiden (Testosteron meist erhöht), kann Mönchspfeffer eventuell auch dabei helfen, euer Hautbild zu verbessern!

Hilft Mönchspfeffer gegen hormonell bedingten Haarausfall?

Genauso wie bei der Frage ob Mönchspfeffer gegen Akne hilft, gibt es kaum Studiendaten dazu, ob Mönchspfeffer gegen hormonell bedingten Haarausfall hilft. Allerdings gilt auch hier, dass die Senkung des Testosteronspiegels potentiell einen positiven Effekt haben könnte!

Führt Mönchspfeffer zu einer Gewichtszunahme oder kann er sogar dabei helfen, eine Gewichtszunahme zu verhindern?

Es gibt keine Hinweise darauf, dass Mönchspfeffer direkt eine Gewichtszunahme verursachen oder bei Gewichtszunahme helfen kann. Einige Studien haben jedoch gezeigt, dass Mönchspfeffer bei Frauen mit prämenstruellem Syndrom dazu beitragen kann, Heißhungerattacken und damit verbundene Gewichtszunahme zu reduzieren. Die Datenlage ist aber dünn – und eine Wunderwaffe gegen Extrakilos ist Mönchspfeffer definitiv nicht! Da müsst ihr leider dann doch eher in Richtung Ernährung und Sport schauen ;)

Was passiert, wenn ein Mann Mönchspfeffer einnimmt?

Erschreckenderweise gibt es einige Websites, die eine Einnahme von Mönchspfeffer bei Kinderwunsch auch für Männer empfehlen. Sieht man sich an, wie Mönchspfeffer historisch verwendet wurde (siehe Kapitel zu “Was ist Mönchspfeffer”) und welchen Effekt Mönchspfeffer auf das hormonelle Gleichgewicht hat, so sieht man: Das ist ein verdammt schlechter Tipp! Potentiell kann Mönchspfeffer den Testosteronspiegel senken und so die Libido bei Männern reduzieren – das ist im Kinderwunsch kaum wünschenswert! Bei Prostatavergrößerung im Alter kann Mönchspfeffer eingesetzt werden – aber im Kinderwunsch hat Mönchspfeffer nichts in den Händen der Männer zu suchen ;)

Das könnte dich auch interessieren

Fruchtbarkeit erhöhen – Mythen und Fakten im Check! (2023)
1. März 202323 min Lesezeit

Wäre es nicht schön, wenn man die Fruchtbarkeit erhöhen könnte mit ganz einfachen Methoden? Während es für einige Paare relativ einfach ist, schwanger zu werden,…

Kinderwunsch Vitamine Pin mit Text - welche sind wirklich sinnvoll
27. Februar 202324 min Lesezeit

aktualisiert 14.03.2023 Versucht ihr gerade schwanger zu werden und überlegt, welche Kinderwunsch Vitamine eventuell sinnvoll sind? Dann macht euch bereit – ich verrate euch in…

Schwanger werden mit PCO Syndrom Pin mit Aufschrift alles was du im Kinderwunsch zu polyzystischen Ovarien wissen musst
2. Februar 202320 min Lesezeit

Kann man schwanger werden mit PCO Syndrom und wie lange dauert es? Was kann ich mit PCO und Kinderwunsch selbst tun, um schneller schwanger zu…

Pinn diesen Artikel für andere

Pinterest Pins new design

Quellen

  • Diana Van Die, M.: “Vitex agnus-castus extracts for female reproductive disorders: a systematic review of clinical trials”, Planta Med., 2013 (Link)
  • Rafieian-Kopaei, M.: “Systematic Review of Premenstrual, Postmenstrual and Infertility Disorders of Vitex Agnus Castus”, Electron Physician., 2017 (Link)
  • Daniele, C.: “Vitex agnus castus: a systematic review of adverse events”, Drug Saf., 2005
  • Milewicz A.: “Vitex agnus castus extract in the treatment of luteal phase defects due to latent hyperprolactinemia. Results of a randomized placebo-controlled double-blind study.”, Arzneimittel-Forschung, 1993
  • Gerhard I.: “Mastodynon® bei weiblicher Sterilität”, Forschende Komplementärmedizin, 1998
  • Verkaik, S.: “The treatment of premenstrual syndrome with preparations of Vitex agnus castus: a systematic review and meta-analysis”, Am J Obstet Gynecol., 2017
  • Cerqueira, R O.: “Vitex agnus castus for premenstrual syndrome and premenstrual dysphoric disorder: a systematic review”, Arch Womens Ment Health., 2017
  • Liang Ooi S.: “Vitex Agnus-Castus for the Treatment of Cyclic Mastalgia: A Systematic Review and Meta-Analysis”, J Womens Health (Larchmt)., 2020
  • Arenz, S.: “Herbal medicine for the management of polycystic ovary syndrome (PCOS) and associated oligo/amenorrhoea and hyperandrogenism; a review of the laboratory evidence for effects with corroborative clinical findings”, BMC Complement Altern Med., 2014 (Link)
  • Antoine, E.: “A Patented Blend Consisting of a Combination of Vitex agnus-castus Extract, Lepidium meyenii (Maca) Extract and Active Folate, a Nutritional Supplement for Improving Fertility in Women”, Maedica (Bucur), 2019 (Link)
  • Moini Jasani, A.: “A comprehensive review of clinical studies with herbal medicine on polycystic ovary syndrome (PCOS)”, Daru, 2019 (Link)

Letzte Aktualisierung am 24.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4 Kommentare zu „Mönchspfeffer bei Kinderwunsch – hilft das wirklich beim schwanger werden? (2023)“

  1. Danke für den Artikel. Äußerst irreführend sind allerdings die Angaben über die Mengen. Agnusfemina enthält 4 mg. Das beworbene Produkt von Babyforte 10 mg. Da ist jeweils immer eine Null zu viel.

    1. Dr.med. Sarah Plack

      Hi Hannelore – es geht darum, wie die Extrakte konzentriert sind. Damit kannst du erst ausrechnen, wieviel Mönchspfeffer enthalten ist. Da verschiedene Produkte unterschiedlich konzentriert sind, muss man immer das Extraktverhältnis und die Menge des Extraktes berücksichtigen. 4mg eines 10:1 Extraktes sind 40mg, ebenso 10mg eines 4:1 Extraktes. Oder wie bei BabyFORTE 10mg eines 10:1 Extraktes (=100mg)

  2. Ich bin etwas verwirrt: Im Text steht mehrfach, dass die BabyForte Kapseln 100mg Mönchspfeffer enthalten, aber sowohl, wenn ich dem link hier folge als auch, wenn ich selst danach suche, finde ich die überall nur mit 10mg….

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen