Black Week Angebote für KiWu, Schwangerschaft und Baby

PCO Selbsttest – ist PCOS der Grund warum du nicht schwanger wirst?

PCO Selbsttest Pin mit Text Deswegen wird PCOS so oft übersehen - alles was du zu PCO und den Symptomen wissen musst im Kinderwunsch

Fragst du dich, ob du vielleicht am PCO Syndrom leidest und deswegen nicht schwanger wirst und bist auf der Suche nach einem PCO Selbsttest?

Dann ist dieser Artikel hier genau richtig für dich! Er ist Teil meiner Serie an Artikeln zum polyzystischen Ovarialsyndrom und soll dir dabei helfen, diese komplexe Erkrankung besser zu verstehen und herauszufinden, wie du trotz PCO schwanger werden kannst.

In diesem Artikel erkläre ich dir, wie oft PCO vorkommt, warum es so oft übersehen wird und welche Symptome auf ein PCO Syndrom hindeuten. Ich verrate dir auch, was von Hormontests als PCO Selbsttest zu halten ist und gebe dir Tipps, wie du Zyklusbeobachtung nutzen kannst, um ein PCOS zu erkennen.

Schwanger werden mit PCO Syndrom Pin mit Aufschrift alles was du im Kinderwunsch zu polyzystischen Ovarien wissen musst

Schwanger werden mit PCO Syndrom – was du unbedingt wissen musst!

Kann man schwanger werden mit PCO Syndrom und wie lange dauert es? Was kann ich mit PCO und Kinderwunsch selbst tun, um schneller schwanger zu werden? Zu PCOS und Kinderwunsch bekomme ich von euch auf Instagram sehr viele Fragen! Und…

Dieser Post kann Affiliate Links (mit (*) gekennzeichnet) beinhalten. Wenn du auf einen solchen Link klickst, verdiene ich einen kleinen Betrag – dich als Leser kostet das allerdings nichts! Mehr dazu: Affiliate Erklärung.

So häufig ist PCO und darum wird es oft übersehen!

PCOS ist eine sehr verbreitete Erkrankung unter Frauen im gebärfähigen Alter. Es wird geschätzt, dass zwischen 6% und 10% der Frauen im reproduktiven Alter von PCOS betroffen sind. Möglicherweise ist die “Dunkelziffer” jedoch hoch – manche Studien gehen sogar davon aus, dass bis zu 25% aller Frauen im reproduktionsfähigen Alter betroffen sind. Die Erkrankung kann in jedem Alter auftreten, wird jedoch in der Regel im Alter von 15 bis 44 Jahren diagnostiziert. Bei Frauen mit europäischen oder nordamerikanischem Hintergrund ist sie übrigens häufiger!

Jetzt könnte man denken, dass eine so häufige Erkrankung vermutlich ja auch schnell entdeckt wird, weil jede:r Ärzt:in sie kennt…! Bedauerlicherweise kann es aber oft lange dauern, bis die Diagnose gestellt wird. Die durchschnittliche Zeit zwischen dem Auftreten der ersten Symptome und der Diagnose des PCOS beträgt laut einer Studie 4 bis 8 Jahre!

Dies kann daran liegen, dass die Symptome unspezifisch sind und leicht mit anderen gesundheitlichen Problemen verwechselt werden können. Dennoch ist das in meinen Augen absolut nicht okay! Oft werden Menstruationsbeschwerden von Ärzt:innen verharmlost – und insbesondere bei schlanken Frauen denken viele Mediziner:innen nicht an ein PCO Syndrom. Zu hartnäckig hält sich die Fehlinformation, dass PCO nur bei Frauen mit Übergewicht auftritt. Dabei ist fast die Hälfte aller PCO Patientinnen normalgewichtig – es fehlt hier eindeutig an ausreichender Aufklärung.

Last but not least ist auch “die Pille schuld” – durch die Pilleneinnahme können die Symptome eines PCOS oft jahrelang maskiert werden und werden erst sichtbar, wenn die Frau die Pille aufgrund eines Kinderwunsches absetzt. Da nach Absetzen der Pille Zyklusunregelmäßigkeiten häufig sind, wird dann oft keine Diagnostik eingeleitet, wenn die Symptome zuerst sichtbar werden. Deswegen hoffe ich, dass dieser dieser “PCO Selbsttest” ein bisschen hilft!

So kann dir Zyklusbeobachtung helfen, ein PCO Syndrom zu erkennen!

Zyklusbeobachtung ist nicht nur unglaublich wichtig um mit PCO schwanger zu werden – sie kann dir auch dabei helfen, ein PCO Syndrom überhaupt erst zu erkennen und liefert dir wichtige Erkenntnisse!

Je nachdem, welche Methode(n) der Zyklusbeobachtung du nutzt, können dir folgende Symptome einen Hinweis auf ein PCOS liefern:

  • sehr lange Zyklen (über 35 Tage)
  • stark schwankende Zykluslänge
  • mehrere Anstiege der Basaltemperatur ohne klare Hoch- und Tieflage
  • mehrere Anstiege von LH auf Ovulationstests ohne klaren Peak
Wie du den Zeitpunkt deines Eisprungs und deine fruchtbaren Tage bestimmen kannst

Wie du den Zeitpunkt deines Eisprungs und deine fruchtbaren Tage bestimmen kannst

Planst du eine Schwangerschaft und fragst dich, wie du deine fruchtbaren Tage bestimmen kannst und wann eigentlich dein Eisprung stattfindet? Oder wie du deine Periode zuverlässig vorhersagen und deinen Zyklus besser verstehen kannst? Als ich meine Pille im April 2020…

Ob Ovulationstests bei PCO geeignet sind zur Zyklusbeobachtung ist umstritten. Bei einem Teil der Frauen kommt es immer wieder zu Anstiegen auf Ovulationstests, ohne dass ein klarer Peak zu erkennen ist. Dennoch kann es einen Versuch wert sein (insbesondere für einen “PCO Selbsttest”) – holt euch dafür bitte aber unbedingt günstige Streifentests in einer Großpackung und nicht teure digitale wie den Clearblue Kinderwunsch! Diese sind nämlich ebenfalls nicht bei PCO geeignet!

Femometer Ovulationstests 20miu/ml (50 Stück)*
Diese Ovulationstests von Femometer verwende ich selbst bereits seit Beginn meiner Kinderwunschzeit. Sie sind extrem günstig, messen LH zuverlässig mit 20miu/ml und können mit der App von Femometer digital ausgewertet werden

Auch innovativere Zyklustracker wie das Ava Armband und der breathe ilo sind leider nicht geeignet, da sie nur für regelmäßige Zyklen entwickelt wurden.

Eine sichere Methode, um den Eisprung zu erkennen, ist dagegen die Messung der Basaltemperatur mit einem guten Basalthermometer. Eine besonders empfehlenswerte Option für Frauen mit PCO ist der trackle, ein vaginaler Temperatursensor, der explizit auch für Frauen mit PCO geeignet ist und dem Regelwerk des natürlichen Familienplans (NFP) folgt. Da er direkt in der Vagina platziert wird, erfasst er die tatsächliche Körpertemperatur und liefert somit genauere Ergebnisse als herkömmliche Basalthermometer.

Pinterest Pin für Artikel zum trackle Catch und meinen trackle Erfahrungen

trackle Erfahrungen – was kann der Temperatursensor WIRKLICH? (2024)

Aktualisiert 09.01.2024 Sucht ihr nach trackle Erfahrungen und fragt euch, ob der Zykluscomputer für euch geeignet ist? Dann solltet ihr diesen Artikel unbedingt lesen – denn nicht nur berichte ich von meinen eigenen trackle Erfahrungen – ich erkläre euch auch…

PCO Selbsttest – hast du diese Symptome?

Eines vorweg – solltest du den Verdacht haben, an einem PCO Syndrom zu leiden, dann solltest du darüber unbedingt mit eine:r Gynäkolog:in sprechen. Da leider aber auch viele Ärzte nicht gut über das PCO Syndrom informiert sind oder nicht “daran denken”, finde ich es hilfreich, wenn du die Symptome eines PCOS ebenfalls kennst und einen “Mini PCO Selbsttest” machen kannst!

Hier sind einige mögliche Symptome eines Polyzystischen Ovarsyndroms (PCOS):

  • Unregelmäßiger Menstruationszyklus (stark schwankende Zykluslänge)
  • Starke, schmerzhafte Menstruationsblutung (Vorsicht, das kann auch Endometriose sein!)
  • Zykluslängen, die länger als 35 Tage sind (Oligomenorrhoe)
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Hirsutismus (übermäßiges Wachstum von Körperbehaarung, z.B. Haare unterm Bauchnabel)
  • Akne oder fettige Haut
  • Haarausfall
  • Übergewicht oder Adipositas (Achtung, PCO kommt auch bei Normalgewicht vor!)
  • Insulinresistenz oder Diabetes mellitus Typ 2
  • Eisenmangel(anämie)

Das PCO Syndrom ist leider ein echtes “Chamäleon” und manchmal schwer zu erkennen. Die oben genannten Symptome können dir nur einen Hinweis liefern und als “Mini PCO Selbsttest” dienen. Sollten mehrere der genannten Punkte auf dich zutreffen, dann solltest du unbedingt auf weitere Diagnostik drängen – insbesondere auf ein ordentliches Hormonprofil inklusive FSH, LH, AMH, Östrogen und natürlich Testosteron. Und natürlich sollte ein Ultraschall mit Zählung der Antralfollikel (AFC Count) erfolgen – denn die polyzystischen Ovarien sind nun einmal nicht umsonst das namensgebende Symptom bei PCO!

Die “Rotterdam-Kriterien” sind übrigens die offizielle Diagnosekriterien für das Polyzystische Ovarsyndrom (PCOS). Sie wurden 2003 von der Europäischen Gesellschaft für den Humanen Reproduktions- und Entwicklungsbiologie eingeführt. Um eine Diagnose von PCOS nach den Rotterdam-Kriterien zu erhalten, müssen mindestens 2 der folgenden 3 Bedingungen erfüllt sein:

  • Ovarialzysten (“polyzystische Ovarien”)
  • Virilisierung (“Vermännlichung”) bzw. Nachweis erhöhter männlicher Hormone
  • unregelmäßiger oder fehlender Menstruationszyklus (Oligo- oder Amenorrhoe)

Tatsächlich wird auch darüber diskutiert, den AMH-Wert als weiteres Kriterium aufzunehmen – bisher ist das jedoch nicht passiert. Übrigens: da nur zwei Kriterien erfüllt sein müssen, schließt ein unauffälliger Ultraschall die Diagnose eines PCOS NICHT aus…!

Gibt es Hormontests, die als PCO Selbsttest taugen?

Heimhormontest als PCO Selbsttest
Ich habe selbst bereits einen Heimhormontest von Verisana getestet und kann bestätigen, dass diese Tests zuverlässig funktionieren

Neben der Ultraschalluntersuchung ist die Messung von Hormonen Teil der Basisdiagnostik bei Verdacht auf ein PCO Syndrom. Daher werde ich oft gefragt, ob Heimhormontests als PCO Selbsttest taugen können.

Und meine Antwort ist ganz klar: Ja! Heimhormontests können einen ersten Hinweis geben, dass eure Probleme tatsächlich von einem PCO Syndrom kommen. Ich war glühender Fan des Avery Fertility Fruchtbarkeitstests – leider ist dieser inzwischen nicht mehr erhältlich und ich weiß aus sicheren Quellen, dass er das auch nicht wieder sein wird. Ich finde das sehr bedauerlich, denn es gibt nur eingeschränkt Alternativen als PCO Selbsttest.

Folgende Faktoren können in einem Hormontest auf ein PCO Syndrom hinweisen:

  • Erhöhte männliche Hormone (Testosteron)
  • sehr hoher AMH-Wert (>4ng/ml)
  • erhöhter LH/FSH Quotient (>1, oft 2-3)

Kein anderer Heimhormontest außer dem nicht mehr erhältlichen Avery Fertility Fruchtbarkeitstest bestimmt AMH – aber zumindest misst der Verisana Fruchtbarkeitstest* auch Testosteron, FSH und LH. Sowohl erhöhte Testosteronwerte als auch ein erhöhter LH/FSH-Quotient können einen Hinweis auf das Vorliegen eines PCO Syndroms liefern und daher taugt der Test von Verisana als erster PCO Selbsttest. Alle anderen Heimtests (Cerascreen etc.), die ich finden konnte, messen nur Östrogen und Progesteron oder maximal noch Testosteron. FSH und LH konnte ich nur bei Verisana finden – schreibt mir gerne in die Kommentare, wenn ihr noch andere Tests kennt!

Verisana Fruchtbarkeitstest*
Der Verisana Fruchtbarkeitstest bestimmt die Hormone Östradiol, Testosteron, Progesteron, LH, TSH, LSH durch Probeentnahme an verschiedenen Zyklustagen und kann so dabei helfen, Erkrankungen wie ein PCO Syndrom zu erkennen

Den Verisana Progesteronmangel / Östrogendominanz Speicheltest habe ich übrigens selbst getestet – daher kann ich sagen, dass der Hersteller Verisana seriös, gründlich und schnell arbeitet und die Auswertung ebenfalls verständlich geschrieben ist. Insofern empfehle ich euch daher den Verisana Fruchtbarkeitstest* als PCO Selbsttest, auch wenn ich ihn selbst nicht getestet habe.

Was taugt der Verisana Progesteronmangel / Östrogendominanz Speicheltest?

Was taugt der Verisana Progesteronmangel / Östrogendominanz Speicheltest?

In diesem Artikel möchte ich euch den Verisana Progesteronmangel / Östrogendominanz Speicheltest vorstellen und euch alles dazu erklären! Nachdem es nach ein paar Monaten immer noch nicht geklappt hatte mit dem schwanger werden, wollte ich langsam mal anfangen, nach Ursachen…

Bitte beachtet jedoch, dass solche PCO Selbsttests NIEMALS den Besuch bei eine:r Ärzt:in ersetzen können oder sollten! Sie dienen lediglich als erster Informationspunkt – und können eventuell helfen, eure:n Ärzt:in von eurem eigenen Verdacht zu überzeugen und zu einer ordentlichen Diagnostik zu motivieren.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Was taugt der Verisana Progesteronmangel / Östrogendominanz Speicheltest?

Was taugt der Verisana Progesteronmangel / Östrogendominanz Speicheltest?

14. Januar 202110 min Lesezeit

In diesem Artikel möchte ich euch den Verisana Progesteronmangel / Östrogendominanz Speicheltest vorstellen und euch alles dazu erklären! Nachdem es nach ein paar Monaten immer…

Basaltemperatur – Die Temperaturmethode einfach erklärt

Basaltemperatur – Die Temperaturmethode einfach erklärt

27. Juli 202021 min Lesezeit

“Was zur Hölle ist die Basaltemperatur???” – das war mein erster Gedanke, als ich mich Anfanf 2020 mit dem Thema Kinderwunsch / Fruchtbarkeit beschäftigt habe.…

Wie du den Zeitpunkt deines Eisprungs und deine fruchtbaren Tage bestimmen kannst

Wie du den Zeitpunkt deines Eisprungs und deine fruchtbaren Tage bestimmen kannst

4. Juni 202013 min Lesezeit

Planst du eine Schwangerschaft und fragst dich, wie du deine fruchtbaren Tage bestimmen kannst und wann eigentlich dein Eisprung stattfindet? Oder wie du deine Periode…

Quellen

  • Lauritsen, M.P.: “The prevalence of polycystic ovary syndrome in a normal population according to the Rotterdam criteria versus revised criteria including anti-Mullerian hormone”, Hum Reprod. 2014
  • Saadia, Z.: “Follicle Stimulating Hormone (“LH: FSH) Ratio in Polycystic Ovary Syndrome (PCOS) – Obese vs. Non- Obese Women”, Med Arch. 2020
  • Mohammad, M.B.: “Polycystic Ovary Syndrome (PCOS), Diagnostic Criteria, and AMH”, Asian Pac J Cancer Prev. 2017
  • Glueck, C.: “Characteristics of obesity in polycystic ovary syndrome: Etiology, treatment, and genetics”, Metabolism. 2019
  • Bednarska, S.: “The pathogenesis and treatment of polycystic ovary syndrome: What’s new?”, Adv Clin Exp Med . 2017

Letzte Aktualisierung am 24.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen